reflections

Alkohol

Alkoholische Getränke Verursachen Verkehrsunfälle und bringen selbst den edelsten Mann dazu sich daneben zu benehmen... Sie gehören heut schon zum Alltag vieler. Auf Festen, Partys und zu besonderen Anlässen. Wer nicht mitmacht wird leicht zum Außenseiter. Aber was passiert, wenn für den ein oder anderen das Trinken zum Problem wird? Aus dem akzeptierten Gesellschaftstrinker wird leicht der abgelehnte Suchttrinker. Sie machen also alkoholkrank.
Es gibt Menschen, denen mangelt es an sozialen Fertigkeiten, wie beispielsweise Durchsetzungsvermögen und Selbstbehauptung. Diese Menschen kommen immer wieder mit sich selbst und anderen in Konflikt und leiden an sich selbst. Dadurch entstehen negative Gefühle, wie Minderwertigkeit und Selbstzweifel. Natürlich verspürt man als solcher den Drang etwas gegen solche Gefühle zu unternehmen. Sie bemerken nach dem ersten Mal wenn sie ivre waren, dass der Alkohol diese Gefühle erleichtert. Für solche Menschen kann der Alkohol leicht zur Sucht werden. Er kann dadurch Familien auseinander bringen und Menschenleben gefährden und zerstören.

Für jene jedoch, die sich nicht mit einem geringen Selbstwertgefühl plagen, ist Alkohol ein Genussmittel, das ihnen vielleicht auch hilft den Alltagssorgen zu entfliehen... Alkoholische Getränke gehören zu den Lebensmitteln. Die Herstellung und der Handel von Wein, Bier und Spirituosen sind wichtige Bestandteile unserer Marktwirtschaft.
Alkoholische Getränke bringen dem Staat einige Einnahmen.
Fast überall gehört es dazu, Alkohol zu trinken, sei es bei einem Empfang, einer Familienfeierlichkeit oder bei der Feier mit Freunden. Auf eine Geburt, auf eine Beförderung, ja sogar auch auf den bestandenen Führerschein wird mit Alkohol angestoßen. Sonnenschein, Feierabend, ausspannen und dazu ein oder zwei Bierchen mit Freunden, ein solcher Genuss sollte nicht verboten werden. Alkohol wirkt sich zunächst lockernd aus, Menschen reden mehr und man unterhält sich besser. Er kann dazu benutzt werden dem Alltag auszuweichen um am Wochenende mehr Spaß zu haben. Je bois donc je suis. Ich trinke Alkohol weil es mir ein Gefühl von Sorgenfreiheit gibt, das mich den Stress vergessen lässt. Würde ich am Wochenende nicht ein paar Gläschen trinken, so würde mir das Leben manchmal keinen Spaß machen. Natürlich kann man sich hin und wieder selbst überschätzen und einen über den Durst trinken. Bei psychisch starken Menschen wird das jedoch nicht zum Problem werden. Alkohol zu verbieten hätte Vorteile für jene, die sich der Sucht schnell ausliefern, es hätte jedoch auch Nachteile für Leute wie mich, die wissen wann es genug ist.
Kommentar??

26.11.07 00:04, kommentieren

Zufallsbild??


ZUFALLSBILD


Einfach drauf klicken und lächeln!

=)

1.3.07 15:13, kommentieren

BE HAPPY

Hier sind übrigens noch zwei gründe warum ihr happy sein könnt:

Seits einfach nur froh darüber dass ihr nie in so einer situation gesteckt seit:


Oh shit!!


5 Kommentare 22.11.05 12:27, kommentieren

DIE WELT UND DU

Wenn wir die ganze Menschheit auf ein Dorf von 100 Einwohnern reduzieren und auf die Proportionen aller bestehenden V?lker achten w?rden, so w?re dieses Dorf so zusammengestellt:


57 Asiaten
21 Europ?er
14 Amerikaner (Nord u. S?d)
8 Afrikaner

52 w?ren Frauen
48 w?ren M?nner
70 Nicht -Wei?e
30 Wei?e
70 Nicht- Christen
30 Christen
89 Heterosexuelle
11 Homosexuelle

6 Personen w?rden 59% des gesamten Weltreichtums besitzen und alle 6 Personen k?men aus den USA.
80 h?tten keine ausreichenden Wohnverh?ltnisse 70 w?ren Analphabeten 50 w?ren unterern?hrt.
1 w?rde sterben
2 w?rden geboren
1 h?tte einen PC
1 h?tte einen akademischen Abschluss

Wenn man die Welt aus dieser Sicht betrachtet, wird jedem klar, dass das Bed?rfnis nach Zusammengeh?rigkeit, Verst?ndnis, Akzeptanz und Bildung notwendig ist.
Falls du heute Morgen gesund und nicht krank aufgewacht bist, bist du gl?cklicher als 1 Million Menschen, welche die n?chste Woche nicht erleben werden.
Falls du nie einen Kampf des Krieges erlebt hast, nie die Einsamkeit durch die Gefangenschaft, die Agonie des Gequ?lten oder Hunger gesp?rt hast - dann bist du gl?cklicher als 500 Millionen Menschen der Welt.
Falls du in die Kirche gehen kannst , ohne die Angst verhaftet oder umgebracht zu werden - bist du gl?cklicher als 3 Milliarden Menschen der Welt.

Falls sich in deinem K?hlschrank Essen befindet, du angezogen bist, ein Dach ?ber dem Kopf hast und ein Bett zum Hinlegen- bist du reicher als 75 % der Menschen dieser Welt.
Falls du ein Konto bei der Bank hast, etwas Geld im Portemonnaie oder etwas Kleingeld in einer kleinen Schachtel - geh?rst du zu 8 % der wohlhabensten Menschen dieser Welt.

Falls du diese Nachricht liest, bist du doppelt gesegnet worden, denn 1. Jemand hat an dich gedacht und 2. du geh?rst nicht zu den 2 Milliarden Menschen die nicht lesen k?nnen. Und,du hast einen PC.

Einer hat irgendwann einmal gesagt:
"arbeitet als w?rdet ihr kein Geld brauchen, liebt als h?tte euch noch nie jemand verletzt, Tanzt als w?rde keiner hinschauen, Singt als w?rde keiner zuh?ren, lebt als w?re das Paradies auf der Erde."
Dies ist die internationale Woche der Freundschaft.
Schicke diese Mail an alle, die du Freunde nennst und andere nette Menschen.

4 Kommentare 18.11.05 13:47, kommentieren

Jetzt hob i scho a halbe ewigkeit kan entry mehr gmocht...
vielleicht liegts daron das ma nie wos eifoit.. oda es liegt afoch nua daron das ma daham ka I-net hom. Owa wenn i auf die mathe schularbeit an 1a oda an 2ra schreib griag ma eh wieda ans!!
I gfrei mi scho so i konnst eich goa ned song...
don bin i a widamoi dabei wennts eichre msn treffs hobts

Vorausgesetzt es losts mi mid chattn...

Apropos chaten i suit wiedamoi auf supachat schaun...
@sandra: Konns sei das du an neichn nick-name host??
i glaub irgendwea hod moi wos gsogt

Oida leidls i sog eich wos mei ged?chtniss losst vui noch i was ned va wo des is!! Vl. wiri scho oid?!?
Naaa glaub i eigentlich ned!!

Wenn ma scho bam oita san: Mocht irgendwea in mopet schein bzw. in L17. In die winta ferien is soweit nur leida jast des ned dasin don a griag. Leida muas i don imma no bis AUGUST woatn
I bin vui verzweiflt w? i so ung bin owa wos sui ma mochn...

wOS MOCH Ts EIGENTLICH ZU ???

So! Bevor i zu v?? bl?dsinn red moch i schluss und gfrei mi scho moi auf engre entrys. Schreibts ma nua brav!! Don bini happy

Bussi

6 Kommentare 27.10.05 13:13, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung